DIE VIER BUNTSTIFTE

DIE VIER BUNTSTIFTE

Die vier Farben stellen jede Jahreszeit dar. Sie sind das Weiß für den Winter, das Grün für den Frühling, das Gelb für den Sommer und das Rostbraune für den Herbst. Diese vier Farben bringen uns viel Freude, aber manchmal bringen sie uns auch Trauer. Und ihre Geschichte beginnt so:

In einem entfernten Land war alles in einer einzigen Farbe gefärbt. Hier lebte eine Fee mit ihrer Tochter. Diese Gegend hatte keinen Namen, aber alles was dort war,… war grau. Kleidung, Schule, Häuser, Gras, alles,… alles war grau. Das kleine Mädchen dachte oft daran, dass, wenn sie groß ist, alles wechseln und bunt machen wollte. Die Jahre vergingen und vergingen, bis das Mädchen groß wurde. Sie malte gern, also hatte sie als Kind, eine Packung mit Buntstiften von ihrer Mutter erhalten. Aber als sie die Buntstifte benutzen wollte, stellte sie fest, dass sie genau so grau, wie ihr Zimmer waren. Sie verzauberte sie, dass die Buntstifte sich in mehrere Farben verwandelten. Während sie ausmalte und sich glücklich fühlte, dass sie mit bunten Farben ausmalen konnte, entschied sie sich dass ihre Lieblingsfarben das Weiß, das Grün, das Gelb und das Rostbraune waren. An einem Tag hat ihr die Königin des Reiches einen Besuch erstattet, denn diese bemerkte, dass aus diesem Haus etwas leuchtete. Als sie ins Zimmer ging, bat sie sie die Türen der Schränke und die Schubladen zu öffnen. Das Mädchen tat das und aus einer Schublade kam ein helles Licht. In dieser Schublade waren die Buntstifte. Als die Königin das sah… wurde ihr Gesicht so rot wie ein Krebs. Sie befahl sofort, dass das Mädchen in einem Turm eingesperrt wurde. Plötzlich geschah etwas Seltsames mit der Packung. Die weiße Farbe verwandelte sich in eine Fee, die ein weißes, glänzendes Kleid trug. Und genau so passierte es mit der rostbraunen, der grünen und der gelben Farbe, aber diese waren mit kupferroten, grasgrünen und sonnengelben Kleidern angezogen. Nun beschlossen diese vier, das Mädchen zu retten. Sie zauberten sich in den Turm, wo das Mädchen eingeschlossen war und befreiten diese sofort. Dann besiegten sie die böse Königin mit ihren Zauberkräften und schlossen sie in dem Turm ein. Die vier Feen bedankten sich bei dem Mädchen und erzählten ihr, dass die Königin sie vor langer Zeit in dieser Packung gefangen hielt. Die Königin wollte nähmlich, dass alles grau und düster war, weil sie eine boshafte und selbstsüchtige Person war.

Nun veränderte sich alles. Die Natur fing an zu leben. Bunte Blumen sprossen aus der Erde und die Bäume blühten. Der Frühling war gekommen und alle freuten sich die Farben des Frühlings zu sehen…..und nicht nur des Frühlings, sondern  auch die der anderen drei Jahreszeiten.

Ana Jurj, 5.Klasse

C. N. ”C.D. Loga”

  prof. coordonator: Helga Bireescu